Bettmeralp

Die Bettmeralp ist eine Alpe geblieben. Weit und breit kein Auto. Die nächsten Motorfahrzeuge stehen unten im Tal, drei Stunden Fussmarsch, oder zehn Minuten mit der Luftseilbahn von dem einmaligen Erholungsparadies entfernt. Darum ist die Luft so kristallklar und gesund und die Ruhe so erholsam. Die Aussicht auf gute Aussicht ist gut, ja atemberaubend. Der Blick geht weit auf Wanderschaft, hinab ins Rhonetal, hinauf zum Simplonpass und reicht bis weit hinüber zu den weltberühmtesten Viertausendern. Die Bettmeralp ist eingebettet in Arven- und Lärchenwäldern und dazwischen breitet sich in diesem grössten Wandergebiet der Alpen eine einzigartige Alpenflora aus. Die Sonne scheint im Schnitt 300 Tage hier oben auf der Alpe im fast nebelfreien Wallis. Sommer und Winter. Und wenn es drunten im Tal schon dunkel wird ist es hier oben noch eine ganze Weile hell, dann wenn die Schneefirne in die Einsamkeit des Himmels hineinragen. Wer hier leben darf geniesst noch eine Stunde länger Heiterkeit und Freude. Und das ist besonders an den kürzeren Wintertagen für die vielen Schneebegeisterten wichtig. Aber das war schon damals so, als die Bettmeralp noch eine unbekannte Kuhalpe war.

Information Bettmeralp-Riederalp B, Bettmeralp

 
   
 
zurück
Werbung